Messestände: So macht man es richtig!

Als Unternehmern, egal ob es sich um einen Selbständigen oder ein kleines mittelständiges Unternehmen handelt, ist man auf die Gewinnung neuer Kunden angewiesen. Während allerorts das Internet zum Allheilmittel der Werbung hochstilisiert wird, können B2B-Unternehmen auch heute noch offline punkten, wenn sie es kreativ anstellen. Gerade Messen und Veranstaltungen sind ein idealer Ort, um die eigene Zielgruppe zu erreichen und sich mit Interessenten und Kunden auszutauschen. Doch auch hier gilt: Wer auffallen will, muss ums Eck denken und mit pfiffigen Werbeaktionen überzeugen.

Doch wie kann man sich von der Konkurrenz absetzen, wenn man sich auf einer Messe mit zig anderen Werbetreibenden, um die knappen zeitlichen Ressourcen der potentiellen Kunden streiten muss. Ein kreativer und ausgefallener Messestand kann hier der entscheidende Vorteil sein. Der eigene Messestand ist selbstverständlich das wichtigste Marketingsignal auf einer Messe. Um der Publikumsmagnet auf einer Messe zu werden, ist es erforderlich, sich optisch von den anderen Werbetreibenden abzusetzen.

Viele Faktoren sollte man bei der Auswahl des richtigen Messestandes berücksichtigen: Ein Design im Stile der eigenen Corporate Identity, Stühle und Tische für die Gäste, Give Aways als Dankeschön für die Gäste, eine optimale Anordnung aller Elemente und letzten Endes das freundliche Personal spielen hier eine Rolle. Es ist sicherlich ratsam, bei dem Aufbau des Messestandes auf den Rat eines Spezialisten zu bauen. Mann kann sich beispielsweise hier über Messestände informieren.

Natürlich sollte man auch im Bilde sein, wo die eigene Branche große Events abhält und Messen stattfinden. Ein aktueller Messekalender ist demnach unabdingbar. Bleiben sie „up to date“ und informieren Sie sich regelmäßig über aktuelle Veranstaltungen. Meist lohnt es sich bereits für das kommende Jahr vorzuplanen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.